aus der Töpferei

kommen Skulpturen,  meine lebensgrosse Traumwesen, die ich als spirituelle Handwerkerin materialisiere.
Auch verkaufe ich Urnen hier, und kleinere Artefakte: Feuer- und Räucherschalen, Äpfel, Federn, Ohren, Göttinnen und andere Gebrauchsgegenstände.
Ausserdem gibt es Geschenkgutscheine, Karten, Leporelli und mein leises Buch.
Viel Freude beim kömerle, hier!

 

2023

einSein Ausstellung gemeinsam mit Alexandra Käch, der gewandwandlerin
bei Eila Mareia Signer und Hermann Seibold im Paradiesgarten999 in Bätterkinden

 

7 Töchter der Mutter Erde

Im Paradiesgarten steht ein Strauch, der heisst „7 Söhne des Himmels“.
Darum habe ich 7 Töchter der Erde inkarniert und darunter ausgestellt.
Ich erzähle euch gerne ihre Geschichten:

 

Frau Bärin mit ihrem goldigen Traum

Die schlafende Bärin – ich kenne sie aus der Höhle, in die ich mich zurückziehen kann, wenn Winterschlaf dringend nötig ist. Mit gut gepolstertem Vorrat unter dem dicken Fell kann es draussen strubussen wie es will, sie träumt da in der Geborgenheit ihren goldenen Traum.
Seit letzter Woche träumt Frau Bärin ihren Traum bei ihrer neuen Besitzerin. Ob sie ihn ihr wohl am Morgen erzählt?

Wenn du gerne auch dein KraftTier kennen lernen möchtest: heute hier schamanisch , der KennenlernTag in der Quelle in Bern am 29. September.

 

 

Frau Gelbbauchunkin mit dem goldenen Herzblick

Vor vielen Jahren schon ist mir einmal an einem sumpfigen Bachufer die Gelbbauchunke in den Schoss gehüpft – uj, sind wir beide erschrocken! Seither habe ich sie etliche Male modelliert: einmal ganz gross, die hab ich dann dem Wasser geschenkt, in welchem sie sich wieder in Schlamm aufgelöst hat. Aus dem daraus gekneteten Ton habe ich diejenige modelliert, die auf den Kopf der lebensgrossen Besenhalterin gehüpft ist. Und nun diese hier: Das Herz nahe dem von Mutter Erde und die goldigen Augen mit den herzförmigen Pupillen – so verliebt!

Wenn auch du dich in Frau Gelbbauchunkin verliebt hast und du immer in ihrer Nähe sein möchtest: sie kann hier gekauft werden!
H: 8 cm / B: 10 cm / T: 12 cm
370.-

 

 

 

Frau Walfischin mit ihrem goldigen Gesang

Beim Aareschwumm lasse ich gerne meine Ohren unter Wasser sinken und lächle dem Rieseln der Kiesel zu – welche Aareschwimmerin macht das nicht? Und wenn ich dann am Abend noch bitzli trommle, ertönt es noch einmal, das Rieseln in meinen Ohren. Und nach und nach verwandelt es sich in einen riesigen Klang, mal von nah, mal von fern, ruhig, mystisch und alles durchdringend, er wird gross und grösser, bis das riesige Walmaul mich verschluckt und ich selber zu diesem einen Klang werde!

Wenn auch du gerne im Klang des Gesangs von Frau Walfischin baden möchtest: sie kann hier gekauft werden!
H: 14 cm / B: 9 cm / T: 17 cm
350.-

 

 

 

 

Frau Krähin mit goldiger Muttermilch

Eine Krähin kommt selten alleine. Was für schlaue, flinke, soziale Wesen sind sie! Was die sich alles zu erzählen haben, wie sie voneinander lernen, wie sie gut zueinander schauen…Als Junges in ihrem Nest erlebe ich all ihre Talente – und ihre Wandlungskraft. Es erstaunt mich drum auch nicht, nährt sie mich mit ihrer Milch aus grossen weichen warmen Brüsten.

Wenn auch du gerne von einer guten Zaubermutter umsorgt sein möchtest: Frau Krähin kann hier gekauft werden!
H: 14 cm / B: 18 cm / T: 12 cm
270.-

 

 

 

Frau Schmetterlingin mit Gold im Bauch

Unbekümmert und leicht setzt sich Frau Schmetterlingin der fröhlichen jungen Dame mitz auf den Bauch!
Was für ein Statement, wenn ein Mann seiner Frau diese Frau Schmetterlingin schenkt – genau das ist geschehen und da sie nicht gestorben sind, lieben sie sich noch heute…

 

 

 

 

 

 

 

Frau Schlangin mit Goldkette

An einer Exkursion in der Senseschlucht wird mir eine Würfelnatter ums Handgelenk gelegt – was für ein zauberhaftes Tier! Ich erlaube mir, es genau zu betrachten, seine schuppige weiche warme Haut auf meiner zu spüren, ihr in die Augen zu blicken und mich so verbunden zu fühlen – was für ein Geschenk! Die Goldkette um meinen Hals schmiegt sich ähnlich an. Frau Schlangin ist mir dann in den Ärmel hineingeschlüpft, das war mir und ihr dann doch ein bisschen zu nahe…

Wenn auch du dich vermeintlich Erschreckendem gründlich nähern willst und bereit bist, dich überraschen zu lassen, was du dann entdecken kannst – Frau Schlangin kann hier gekauft werden!
H: 15 cm / B: 21 cm / T: 17 cm
490.-

 

 

 

 

Frau Kuhin mit goldigem Mondhorn

Im Yoga werde ich oft ganz ruhig, erlebe mich aufrecht und eingemittet. Wie wärs wenn mir jetzt grad Hörner wachsen würden? Blöde Kuh, das wünscht sich doch niemand…Doch, zwei grosse Hörner wachsen mir, die den Nachthimmel kitzeln und mit der Mondsichel tanzen. Verbunden mit dem Zyklus wirken, Kraft der Frau.

Wenn auch du gerne mit der Mondsichel und der Kraft der stoische Kuh verbunden sein möchtest: Frau Kuhin kann hier gekauft werden!
H: 26 cm / B: 14 cm / T: 15 cm
530.-
Und wenn du gerne auch dein KraftTier kennen lernen möchtest: heute hier schamanisch der KennenlernTag in der Quelle in Bern am 29. September.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da sitzt die Steinalte nun im Steinkreis
und ich setzte mich zu ihr
in der Pause
beim Aufstellen der Ausstellung
in diesem zauberhaften Garten.

die SteinAlte
ihre Hand war leer doch ihr Herz war voll
2023
H: 90 cm / B: 43 cm / T: 66 cm
5600.-

 

 

 

Frau Holle
unter dem Hollerbusch.

 

 

 

 

 

 

 

Sie hebt mit einer Hand ihren Rock und mit der anderen wischt sie Altes darunter.
2023
H: 96 cm / B: 50 cm / T: 62 cm
5900.-
reserviert

 

 

 

 

 

Who-oh is my Mermaid?
2023
Meermann hängt im Baum, in den die Mermaid-Rose klettert
H: 14 cm / B: 12 cm / T: 24 cm
444.-

 

 

 

 

 

die Gewandwandlerin hängt Kleider in den Apfelbaum beim Steinkreis.

7 Mondsteine im Steinkreis:
Mondstein für Enkel, 2023   266.-
Mondstein, dunkelgrauer Sitzstein mit Gesicht, 2023   666.-
Mondstein, hellgrauer Sitzstein mit Gesicht, 2023   666.-
Mondstein, für öpper vom kleinen Volk, 2023   66.-
Mondstein, dunkelgrauer Sitzstein mit heller Linie, 2021   666.-
Mondstein, steingrauer Sitzstein mit schmalem Gesicht, 2022   666.-
Mondstein, steingrauer Sitzstein mit hellen Linie, 2021   666.-

 

 

 

Weibertöpfe, Feuerschalen, Vogelbäder
Urnen
Monde und weitere Skulpturen
auf der Werkliste Paradiesgarten (PDF 257 KB)

 

 

 

2022

Grossvati steht neu in meinem Garten, vis à vis von der Steinalten, die er immer noch mit viel Liebe anblickt!

 

 

 

 

 

2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun ist die Anderland Ausstellungstournee 2021 beendet.
Ich danke allen Menschen, die mich unterstützt haben!
Und ich verabschiede mich von allen Wesen, die ihren neuen Platz gefunden haben!

Anderland

Einladung zur Ausstellung
Faun und Fabel weilen im Paradiesli, denn hier gelingt es, hineinzuschauen ins üblicherweise nicht sichtbare Anderland. Regula Kaeser-Bonanomi hat Freundschaft geschlossen mit dieser geheimnisvollen Fauna und manifestiert einige skurrile Exemplare: Sie modelliert – manchmal gar lebensgross – mit Steinzeugton, damit diese Fabelwesen auch im wilden Winterwetter draussen leben können. So tummelt sich da allerhand aus dem Anderland. Und die 13 Monde bringen den Himmel so nah, dass selbst der Polarstern beinahe haptisch begriffen werden kann.

Werkliste  A n d e r l a n d (PDF 625 KB)

Die Kunsthistorikerin Simone S. Flüeler, Kunstvermittlerin im Bündner Kunstmuseum Chur, spricht am 2. Mai 2021 an der Eröffnung der Ausstellung in Sigriswil.
Hier können Sie Ihre Einführung hören und lesen:

Vernissageansprache Sigriswil  (PDF 55 KB)

 

Boahjinásti, das Samimädchen schaut durch seinen Fingerring den Polarstern
2020
Steinzeugton, bemalt mit Engoben und Oxyd, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt
H: 49 cm
verkauft!
Die Samen leben seit Jahrtausenden am Polarkreis. Sie nutzen oft
einen Ring, um klarer zu sehen, um hinter die Dinge zu schauen.
Im samischen Dialekt von Jokkmokk heisst der Polarstern Boahjinásti.
Danke, darf ich mein Samimädchen so nennen! Es schaut durch
seinen Fingerring den Nordstern, der gibt Orientierung, Ausrichtung.

 

Mutter Erde
Am Muttertag modellierte ich mitten in der Ausstellung eine Mutter. Sie gebiert die Erde.

Die Mutter ist mein Geschenk ans Wetter. Nach der ersten Regennacht sinkt sie zurück in die Formlosigkeit. Nur die Erde bleibt.

Danke für die Bilder: Lisa Holinger, Bernadette Raischl, Barbara Kilchenmann!

 

Paul Panahn
2020 / 2021
Steinzeugton, bemalt mit Engoben und Oxyd, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt
H: 184 cm
9800.-
Zuerst habe ich seine Flöte gehört. Später habe ich gelernt, ihn zu
sehen. Nun habe ich ihn so modelliert, wie er mir leibhaftig erschienen ist,
mit seiner überschäumenden Lebensfreude, verbunden mit
allen Wesen des Waldes: Nicht Faun, noch Fabel, aber Paul Panahn.
Der Rosskopf ist seine Maske, so viel Wucht bei so viel Zartheit.

 

Uhu!
2021
schwarzer Steinzeugton, bemalt mit Engobe, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt
H: 65 cm
verkauft!

 

Mondmodi
2021
Steinzeugton, bemalt mit Engoben und Glasur, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt
H: 63 cm
verkauft!

 

   

Das Mondmodi spielt mit einem der 13 Monde.

 

13 Monde
2021
verschiedene Steinzeugtone, zum Teil bemalt mit Engoben, Oxyden, Glasur oder Gold, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt.
Eine Bilderauswahl von 7 Monden (Bild zum Vergrössern anklicken)

In der Sichel aus den 13 Monden spielt das Mond Modi.
1. heller Vollmond Ø 44 cm 550.-
2. rotes Mondhorn 28 cm 350.-
3. schwarze Mondsichel mit beidseitigem Leermondrundumel 44 cm 450.-
4. Amala, die Mondsichelhörnige, sie gehört ins Paradiesli, da, aufs Bänkli unter den Apfelbaum
5. helle Mondsichel mit beidseitigem Vollmondrundumel 28 cm 450.-
6. Blutmond, roter Vollmond am Horizont Ø 20 cm 250.-
7. schwarze Mondhornbarke 53 cm verkauft!
8. Mond Modi H: 64 cm B: 41 cm T: 52 cm verkauft!
9. leerer Schwarzmond Ø 28 cm 350.-
10. helle Barke mit Goldrand und rotem Kokon für A. 21 cm. verkauft!
11. helles Mondhorn mit Streifensymbol aus Ghana 28 cm 450.-
12. schwarzes Mondhorn 21 cm verkauft!
13. helle Barke mit roter FährFrau 44 cm verkauft!

 

E Malammma
2021
Steinzeugton, bemalt mit Glasur und Gold, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt
H: 67 cm
verkauft!
Ein sichtbares Lied: Am Festival von womenandearth streichelten
alle Singenden imaginär die hawaiianische Göttin. Da habe ich
gedacht: Dieses Lied kann ich töpfern.
E Malama ika heiau – e Malama pono ika heiau – ee –
earth and sky – sea and stone – hold this land in sacredness.
Die Göttin ist zwar nicht da, aber immerhin ihr leuchtender Mantel.

 

Felicitas
2021
H: 65 cm
Aus eisenhaltigem Steinzeugton modelliert und mit Rost bemalt, Augen und Krallen mit Engobe
und transparenter Glasur bemalt, bei 1280°C im Elektroofen gebrannt.
4500.-
Dr. Felicitas D. Goodman hat uns die Technik der Trancehaltung aus
prähistorischer Zeit zurück gebracht. Danke dafür! Die Bärin mit ihrer
typischen Handstellung wurde in vielen Weltengegenden gefunden.
Beim Selbstversuch in der Winterhöhle der uralten Bärin löst sich die
Zeit auf und ich schaue durch mein Herz heraus.

 

Pahuni
2021Aus Steinzeugton, mit Porzellanengobe und Eisenoxyd, bei 1280°C im Elektroofen gebrannt.
B: 57 cm
verkauft!
Auch wenn’s tost und braust, bei der Schleiereule lausche ich der
Stille, denn ihre Flügel sind meine Ohren. Ich lausche der Stille neben
dem Lärm. Ich lausche der Stille im Lied. Ich lausche der Stille hinter
dem Schleier. Eule, du Leise, Weise! Bei Pahuni, ich habe die Stille
gesehen als tannengrüne Ader im Meer aus spielenden Farbtönen.

 

Lyrische Schalen, seit 2019


Im September 2019, am 25-Jahre-Dankbarkeit-für-meine-Töpferei-Fest haben wir mit einer Lesung mit der Autorin und Sprachkünstlerin Jacqueline Forster-Zigerli und einem Schluck Tee die Lyrischen Schalen lanciert.

Jede Schale ist ein Einzelstück:
Regula Kaeser-Bonanomi dreht aus weichem Porzellan die Schalen, taucht sie in türkis und kobaltblaue Engobe, ritzt von Hand die Texte ein, brennt die Schalen mit einer transparenten Glasur im Elektroofen bei 1280°C, malt den Goldrand und brennt auch den noch ein, so dass das Gold in die Glasur einsinken kann.

Alle Gedichte sind aus der Feder von Jacqueline Forster-Zigerli.
Liste aller Texte (PDF 47KB)

 

Lyrische Schale: Ø: 85mm / H: 66mm / je 55.-
Dazu gibt es schöne, stabile Geschenkboxen aus dem Tibet: je 10.-
Lyrische Schalen können auch per Post versendet werden.

 

 

 

13 Urahninnen

Die Replikas unserer eurasischen Urahninnen modelliere ich alle von Hand, einige male ich mit Eisen oder Engobe an und – ich staune immer wieder über ihre Wirkkraft.

Preise und weitere Angaben zu den 13 Urahninnen . (PDF 414 KB)

Fotos der einzelnen Urahninnen in meinen Händen von Anne-Marie Märki.

 

Übrigens:
Im Tagesseminar Urahnin kannst du selber eine Replika manifestieren. Und auch im Sommer mit der grossen Göttin lassen wir uns von diesen 13 alten Frauen täglich neu inspirieren.

 

Feuerschalen

 

Ton und Feuer gehören zusammen, denn erst wenn der Ton durchs Feuer geht (bei 573°C kommts zum Quarzsprung), wird er Keramik, gebrannte Erde und verwandelt sich so, dass er sich nicht mehr auflöst, wenn er mit Wasser zusammenkommt.
Diese Feuerschalen sind aus speziellem Feuerton modelliert. Ich entfache oft und gerne Feuer darin.

∅ 40 cm/ 120.−

 

 

Räucherschalen

Feuer! Rot! Dreieck! – und eine sanfte Spirale, die dem Rauch mit dem Duft der Pflanze Schwung mit auf den Weg gibt.

∅ 15−20 cm/ 40.− bis 50.−

 

 

Federn

Schon in meiner Ausbildung zur Keramikerin habe ich meine ersten Federn aus Porzellan getöpfert. Und es gibt sie immer noch, die Botinnen zwischen Erde und Himmel.

Der Wind bewegt die Feder.
Die Feder wird Gebete übertragen.

Siehst Du den Wind?
Siehst Du den Sturm?

Den Atem?
Den Hauch?
Das Säuseln?

Es bewegt auch mich.
Ich bin feder.

15 cm−20 cm/ zum Aufhängen an Zahnseide mit Loch – oder zum Hinlegen ohne Loch / 120.−

Die Steinalte, 2019

Ihre Hand war leer, doch ihr Herz war voll!
Zeilen aus dem Lebenslied von Heike Panten

90 / 50 / 65 cm
5600.-

 

Kalis Kralle

Kalis Krallen stehen schon lange in meinem Garten – aber noch nie so schön wie heute…
Mai 2019

1: 72 x 12 x 12 cm
2: 66 x 16 x 16 cm
3: 63 x 13 x 12 cm

je 800.-

 

SeniorInnen, 2019

für die Austellung im Pro Senectute Haus in Reichenbach habe ich humoristische Augenblicke im Seniorenleben mit einem Augenzwinkern festgehalten:

D Ida isch scho da – aber der Peter chunnt schpeter
(Für das Gigampfiross war ich inspiriert von der Kirche in Reichenbach)
25 / 27 / 21 cm
verkauft

Der Sepp isch im Bett / 44 / 16 / 37 cm / 650.- / Sepp turnt im Casier bei Marhta und Walter hoferundhofer.ch

Z Züsi u z Büsi / 10 / 19 / 17 cm / verkauft

Ds Grittli het mit der Lisette lang lang lang Mitli glismet / 20 / 23 / 20 cm / verkauft

Walzertanz: sitem Mei schwingt der Franz sini Bei nümm elei / 38 / 24 / 35 cm / verkauft

Beidi Bei vom Heidi wei nid hei – die wei no z Tanz mitem Franz / 33 / 15 / 22 cm / 550.- (inkl. Tanzschuhe)

 

 

Dr Blöffi Stöffi u si Bäri:
üse Bäri isch der Gröscht!

Blöffi Stöffi: 66 / 32 / 22 cm /
Bäri: 63 / 30 / 64 cm / verkauft

 

Mondkalb, 2018

aus feinem Steinzeugton modelliert, ungebrannt. 85 x 42 cm.
Am Keramikpanorama 2018 in Murten habe ich Seewasser ins Becken geleert und beobachtet, wie das Mondkalb sich langsam wieder auflöst.
Das hat spannende Diskussionen ausgelöst…

Nach einer Woche hat hier eine töpfernde Familie das restliche Wasser abgeschöpft und den Schlamm geknetet.
Dieser Ton überwintert nun in meinem Keller und ich werde daraus wieder jemanden modellieren – mein zyklisches Weltenverständnis.

 

anima similis, die Sommerausstellung 2018


Aus der Töpferei sind meine seelenverwandten Wesen ins Paradiesli in Sigriswil an die Ausstellung anima similis gereist.

 

Artikel im Thuner Tagblatt
zum Vergrössern anklicken

 

 

 

 

 

 

Werkliste 

 

Panther, anima similis (2018)


41 x 68 x 45 cm
aus stark eisenhaltigem Ton modelliert, mit Eisen, Engobe und Glasur dekoriert, bei 1280°C im Elektroofen gebrannt.
3900.-
Zuerst waren da diese grossen, leuchtenden Augen. Wir haben uns angefreundet. Ich kuschle mich oft und gerne in sein sonnenwarmes Fell, bevor wir auf die Pirsch gehen.

Gwundernase, anima similis (2018)

23 x 16 x 52 cm

verkauft

Aus fein schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, bemalt mit Engobe und transparenter Glasur, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt.
verkauft
In einem Baumkreis in Sörenberg tauchte eine Schar kleine Wesen auf. Eines hat mit uns geplappert. Es war erstaunt, dass wir auf dem Rücken liegen, denn es spürt auf dem Bauch liegend Mutter Erde am besten. Und: Hast du mir Nadel und Faden? Ich will den Anfang ans Ende schnurpfen.

Steinalte, anima similis (2018)

83 x 51 x 55 cm

verkauft

Aus stark schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, bemalt mit Engobe und transparenter Glasur, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt.
verkauft
Ihre Hand war leer, doch ihr Herz war voll…
Zeilen aus dem Lebenslied von Heike Panten,1990

Fünfte kleine Foto: Rolf Brönnimann

Vogelfrei, anima similis (2018)


Wanderfalke:
9 x 82 x 36 cm
Mann: 21 x 92 x 88
Schuhe: 6 x 6 x 16
Aus fein schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, bemalt mit Engobe und transparenter Glasur, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt, mit Zweikomonentenzement montiert,
rostfreie Stange aus CN-Rohr.
4200.-
Fliegen können – wer wüscht sich das nicht? Schuhe ausziehen, ins Gras liegen und den Flug des Falken beobachten –
selber Falke werden. Die Sicht über das Ganze bringt grosse Gelassenheit.

Zweite kleine Foto: Gregor Muntwiler

Eichli, anima similis (2018)

70 x 36 x 40 cm

verkauft

Aus stark schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, bemalt mit Engobe, Eisenoxyd und
transparenter Glasur, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt.
verkauft
Oberhalb unseres Dorfes stehen zwei mächtige Eichen so nahe beieinander, dass sie in eine gemeinsame Krone wachsen.
Beide Eichen haben auf der Westseite ein grosses Loch. Da habe ich ihn kennen gelernt, den Eichenzwerg. Er wohnt aber
ebenso in allen anderen Eichen. Er mag Reime. Wenn Fragen in Versform gestellt werden, antwortet er ebenso. Seine Uhr ist
die Natur.

Fünftes Bild: Eichli an seinem neuen Platz

Schlange, anima similis (2018)


41 x 27 x 27 cm

verkauft

Aus fein schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt.
verkauft
Mit ihren drei scharfen Zähnen beisst sie plötzlich die Öffnung, die eigentlich immer da war – aber vergessen worden ist.
Schützend rollt sie sich darüber zusammen.

Besenhalterin, anima similis  (2017/18)

188 x 71 x 42 cm
Aus stark schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, bemalt mit Engobe, Eisenoxyd, transparenter Glasur und Gold, im Elektroofen bei 1280°/580°C gebrannt, mit Zweikomponentenzement montiert, Besen.
9800.-
Da unsere Besen an der Hauswand immer umgefallen sind, haben wir eine Betonröhre hingestellt. Praktisch, und nicht sehr schön. Darum habe ich darum herum eine Besenhalterin getöpfert. Eine Gelbbauchunke ist ihr auf den Kopf gehüpft. Diese ist modelliert aus dem Ton, den ich aufbereitet habe aus dem Schlamm der Gelbbauchunke, die sich an der Ausstellung WEGE ZUR KUNST im November 2016 im Zuber mit Wasser aufgelöst hat: mein zyklisches Weltenverständnis.

1. kleine Foto: Daniela Friedli / 5. kleine Foto: in der ile de france / 6. kleine Foto: Marcel Kaeser / 8. kleine Foto: Karl Moser

 

 

Gelbbauchunke  (2016)

Foto Marcel Kaeser

Foto Marcel Kaeser.
Die ungebrannte Gelbbauchunke hockt an der Ausstellung „Wege zur Kunst“ im Zuber, den ich mit Wasser fülle.
Sie löst sich im Wasser und im Wetter über den Winter wieder auf.
Sie wird Schlamm, den ich zu formbarem Ton knete, um daraus wieder jemanden zu modellieren:
Mein zyklisches Weltenverständnis.

Mit stark schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, Engobedekoration, ungebrannt, Höhe 72cm, Blechzuber 90x75cm

 

einundalles  (2016)

Ein Selfie,
modelliert auf den Stamm des alten Geschichtenbaumes (2009)
Mit den Federn, die mir meine Gäste zum 50. Geburtstag geschenkt haben:
Verwurzelt fliegen lernen.

Aus stark schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, mit Engobe und Glasur dekoriert, bei 1280°C im Elektroofen gebrannt, 172cm
1. Foto Marcel Kaeser, 3. Foto Daniela Freidli

6600.-

 

Amala  (2015)

Amala, die jüngere Schwester von Gamla Moder Jord, sitzt in Sigriswil im Paradiesli unter dem Apfelbaum auf ihrer Bank.

verkauft

 

Mit stark schamottiertem Steinzeugton modelliert, mit Porzellan und Eisen bemalt, im Elektroofen gebrannt, 82x91x154cm

 

Apfelaufleser  (2015)

Feierabend in der S-Bahn. Auf dem Titelblatt der Gratiszeitung die Nachricht von 80 erschossenen Kindern irgendwo. Auf dem Bild ein Mann, der ein verletztes Kind wegträgt.
Ach, hätte ich doch nicht hingeschaut!
Ich könnte tun, als wäre nichts geschehen.
Aber diese Schlagzeile hat mich erreicht und auch der stechende Blick des Mannes auf dem Bild.
Ich schliesse meine Augen. Und öffne mein Herz. Es geht in Verbindung mit den Kindern, die ihr Leben verloren haben, und mit denen, die die Kinder erschossen haben, und mit denen, die die Kinder verloren haben. Nicht mit ihren Körpern oder ihrer Herkunft, nicht mit ihrem Tod oder ihren Taten oder ihrer Trauer, sondern ganz einfach mit ihrem Kern.
Und da erscheint mir ein Bild:
Ein Mann liest Äpfel auf.
So habe ich mich in der Töpferei in die Arbeit hineingekniet und den lebensgrossen Mann modelliert und viele Äpfel gedreht.
Sammelt er das Paradies ein? Wirft er Fragen auf? Oder verschenkt er Erkenntnisse?

Apfelaufleser aus fein schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, mit Engoben und Nephelinsyenit dekoriert, im Elektroofen gebrannt, 84cm
Äpfel aus hellem Steinzeugton gedreht, mit Engobe und transparenter Glasur dekoriert, 8-14cm, in Korb aus Kastanienholz

Jetzt. Und jetzt?  (2014)

4 Figurenpaare: jetzt. und jetzt?
Die schwarze Figur ist aus stark eisenhaltigem Steinzeugton modelliert und im Elektroofen bei 1300°C gebrannt. Sie ist beständig.
Die rote Figur ist aus dem gleichen Ton modelliert, und an der Vernissage noch feucht. Der rote Ton wird nach und nach trocknen, im Wetter sich auflösen, hinunterrutschen, abfallen, wegfliessen…
Was bleibt ist die schwarze Figur mit leeren Händen.
Und vielleicht wird der rote Ton auf ihrem Kleid Spuren hinterlassen.

Aus feinschamottiertem, stark einsenhaltigem Steinzeugton modelliert, z.T. gebrannt (schwarz), z.T. ungebrannt (rot), 31-23cm, in Schale ∅ 40cm, auf Haselstockdreibein, 150cm

 

Bäckerin  (2014)

Bäckerin, eine Erntedankskulptur.

verkauft

Aus fein schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, mit Engoben und Glasur bemalt und im Elektroofen bei 1280° C gebrannt, H 55cm

 

 

 

Ich setzte den Fuss in die Luft und sie trug.  (2014)

Hilde Domin (1909-2006)

verkauft

Kopf und Beinchen im Casier in Montet.
Kopf aus stark eisenhaltigem Steinzeugton, nur vorgebrannt bei 980°C
Bein aus hellem Steinezugton, gebrannt bei 1280°C
Casier H 88cm

 

 

Kalis Krallen, Rosendorn, stummer Schrei  (2012)

Kali ist ungerufen aufgetaucht!

Kalis Krallen aus Steinzeugton modelliert, mit Engobe und blutroter Glasur dekoriert, bei 1280°C im Elektroofen gebrannt, 66-74 cm
Rosendorn aus hellem Steinzeugton, im offenen Feuer gebrannt, 42cm
Stummer Schrei aus manganhaltigem, frisch aufbereitetem, noch nicht durchgeknetetem Steinzeugton modelliert, mit Eisen und blutroter Glasur bemalt, im Elektroofen gebrannt, 24cm

 

Neugeborenes im Becken (2012)

Es liegt mir gut in der Hand beim Modellieren, dieses Köpfchen des Neugeborenen. Ist es schon ganz gelandet da in unserer Welt?

Neugeborenes: heller Steinzeugton gedreht und modelliert, Augen engobiert und transparent glasiert / Becken: Steinzeugton gedreht und schwarz glasiert, beides gebrannt im Elektroofen bei 1280°C.

verkauft

 

Gamla Moder Jord  (2011)

Oh, du gamla –

Oh, du gamla moder –

Oh, du gamla moder Jord!

var har du varit den hela, hela langa natten?

var har du varit den hela, hela langa natten?

Oh lie her, lie her!

Oh lie her, lie her!

 

Oh, du Alte –

Oh, du alte Mutter –

Oh, du alte Mutter Erde!

Wo bist du nur die ganze, ganze lange Nacht gewesen?

Wo bist du nur die ganze, ganze lange Nacht gewesen?

Oh gerade hier, gerade hier!

Oh gerade hier, gerade hier!

Gamla Moder Jord: Meine alte Mutter ist mir Modell gesessen für diese alte Mutter Erde. Sie hat im Sommer 2011 an der Ausstellung Quelle auf dem Möschberg – und seither an vielen anderen Orten – die Menschen auf ihr Bänkli eingeladen. Nun sitzt sie bei uns in der Wohnstube.

Aufgebaut aus stark schamottiertem Steinzeugton, mit Porzellan und Eisen bemalt, im Elektroofen bei 1280°C gebrannt, Gartenbank 180 cm breit 

unverkäuflich

 

Sophias Tripel  (2011)

Sophias Tripel: Aus hellem schamottiertem Steinzeugton aufgebaut, gebrannt im Elektroofen bei 1280°C, Höhe 70 cm

verkauft

 

Mosaik

uni
oder ganz bunt oder
glänzend oder
matt oder
glatt.
Tisch oder Boden oder Wand
drinnen und draussen
nur ein Kleines oder
das Ganze –

Gerne gestalte ich auch Ihr individuelles Mosaik und
stelle es hier
in Handarbeit für Sie her!

Auf dem Tisch, an der Wand, im Garten auf dem Plattenweg…

Mosaik bestellen

meine Wesen aus der Töpferei 1994 – 2010