in der Natur

leite ich seit 2008 Rituale und spi-rituelle Feiern.
Alleine und auch mit Andern.

 

 

Nacht Kraft Ahnen

Winternächte im Jurtendorf
27.−29. Dezember 2018
27.- 29. Dezember 2019

Wir werden viel draussen sein in diesem kleinen, stillen Tal, abgeschirmt von Kunstlicht und Handyempfang – uns hier auf die Dunkelheit einlassen – der Stille lauschen – vielleicht auch nachts tagräumen – trancetief sinken – das Rad der Ahnen kennen lernen und uns in Ritualen mit den Ahnen und ihrer Kraft verbinden – allein sein – und AllEin sein – Geborgenheit in der Natur, in der warmen Jurte und im grossen Ganzen erleben – das Leben feiern …

Für Männer und Frauen. Mit oder ohne Tranceerfahrung.
Wir werden in Jurten mit Holzofen und Betten schlafen und vom Jurtendorfteam vegetarisch bekocht.

Nacht Kraft Ahnen 2018 (PDF, 354 KB)

 

Sakral Art

Eine Reise in innere und äussere Sakralräume
für Frauen, Männer, Paare
In diesem Seminar geht es um die Wechselwirkung zwischen inneren und äusseren sakralen Räumen. Wir tauchen mit Stimme und Meditationen ein in unsere inneren (Körper)Räume. Durch künstlerisches Gestalten, auch in der Natur, finden alle einen Ausdruck für ihre ureigene Form der Spiritualität und verleihen einem individuellen sakralen Visàvis Gestalt. Wir erleben und beklingen den eindrücklichen Sakralraum, der für das heilende Wasser von Luthern Bad neu gestaltet wurde. Wir nehmen uns die Freiheit, Räume und das sakrale Visàvis so zu beleben und zu gestalten, dass sie uns dabei unterstützen, unsere Sehnsucht nach tiefer Verbundenheit im Kreis und mit dem grossen Ganzen zu stillen.
tonundtöne, gemeinsam mit Beatrice Neidhart
20. – 23. Juni 2019 im Jurtendorf

 

Lärchengold

Ferienkurs für trauernde Frauen und Männer
In der Natur der Trauer und auch der Lebenskraft begegnen
10. – 14. November 2019
im Hotel Central in Valchava, Münstertal, CH
Möchten Sie Ihre Ferien nicht alleine verbringen – und dennoch Zeit für sich selber haben…
im Lärchengold spazieren, vielleicht auch zum Bergsee wandern – und danach drinnen gemütlich beieinander sitzen und fein essen…
in einfachen Übungen und Ritualen in der Natur sich selber, Ihrer Trauer und auch Ihrer Lebensfreude begegnen…
gemeinsam gestalten, austauschen, zuhören, der Stille und dem Bachplätschern lauschen…

 

1. November


Totengedenken am Wohlensee, ein FährFrauenRitual
gemeinsam mit Beatrice Neidhart und einer Helfergruppe
für  Frauen, Männer, Kinder
Am Nachmittag schnitzen wir 100 kleine Kürbisse, die in der Dämmerung auf dem See mit einer Kerze darin schwimmen, von uns und unseren Gesängen begleitet.
Alle sind herzlich eingeladen zum Kürbisse höhlen in meiner Töpferei (12-15 Uhr) und/oder zum Ritual (18 Uhr) Treffpunkt unter der Wohleibrücke.
Es braucht keine Anmeldung und es gibt eine Kollekte.
2016 war Rébecca Kunz mit dabei. Voilà ihr Artikel (PDF, 537KB), der damals im SPUREN erschienen ist.

 

Referenzen

Ich kenne Regula seit vielen Jahren.
An ihrer Ritualarbeit gefällt mir ganz besonders ihre Natürlichkeit. Sie ist mit dem, was Rituale ausmachen, tief verbunden: der Natur, den Naturkräften, den Geschichten und Traditionen, den Völkern und Ahnen.

Gleichzeitig ist Regula voll präsent im Hier und Jetzt. Und: Kein Ritual ohne ihr Lachen und ihren Humor. Wunderbar!
Diese Mischung aus Ernsthaftigkeit, Tiefe und Leichtigkeit berührt mein Herz immer wieder.

Zusammen mit Beatrice bildet sie ein starkes und einfühlsames Duo, das sich natürlich ergänzt.
Danke für eure segensreiche Arbeit!

Jacqueline Forster-Zigerli

 

zu Ihrem individuellen Ritual