in der Natur

leite ich seit 2008 Rituale und spi-rituelle Feiern.
Alleine und auch mit Andern.

 

Der Kreis ums Feuer

an der Sense mit Frauen, Männern, Kindern

Ich träume davon, ein Feuer zu entzünden und darum herum mit Anderen im Kreis zu sitzen: geniessen, gemeinsam spielen, holzen, kochen, essen, singen, trommeln, lachen, lauschen und in der wilden Natur Wundersames erleben…
Wer träumt mit?
Und wer erwacht aus diesem schönen Traum und zündet mit mir ein Feuer an?

13. Oktober 2018: nessal Sol
Annette Zaugg und Marcello Kaeser kochen auf dem Feuer, Beatrice Neidhart singt mit uns und ich leite den rituellen Rahmen.

Anmeldung bis 3 Tage vorher
Der Kreis ums Feuer (PDF 276 KB)
Weitere Informationen folgen nach der Anmeldung.

 

Lärchengold

Ferienkurs für trauernde Frauen und Männer

Möchten Sie Ihre Ferien nicht alleine verbringen – und dennoch Zeit für sich selber haben…
im Lärchengold spazieren, vielleicht auch zum Bergsee wandern – und danach drinnen gemütlich beieinander sitzen und fein essen…
in einfachen Übungen und Ritualen in der Natur sich selber, Ihrer Trauer und auch Ihrer Lebensfreude begegnen…
gemeinsam gestalten, austauschen, zuhören, der Stille und dem Bachplätschern lauschen…

22. – 26. Oktober 2018
im Hotel Central, in Valchava im Münstertal 

Lärchengold 2018 Ausschreibung und Anmeldung (PDF 559 KB)

 

1. November

Schon zum 4. Mal gedenken wir am 1. November am Wohlensee unseren Toten.
Dieses Jahr leiten wieder Beatrice Neidhart und ich gemeinsam dieses Ritual.
Am Nachmittag schnitzen wir 100 kleine Kürbisse, die in der Dämmerung auf dem See mit einer Kerze darin schwimmen, von uns und unseren Gesängen begleitet.
Alle sind herzlich eingeladen!
Genauere Informationen folgen.
2016 war Rébecca Kunz mit dabei. Voilà ihr Artikel (PDF, 537KB), der damals im SPUREN erschienen ist.

 

Nacht Kraft Ahnen

Winternächte im Jurtendorf
27.−29. Dezember 2017

Wir werden viel draussen sein in diesem kleinen, stillen Tal, abgeschirmt von Kunstlicht und Handyempfang – uns hier auf die Dunkelheit einlassen – der Stille lauschen – vielleicht auch nachts tagräumen – trancetief sinken – uns in Ritualen mit den Ahnen und ihrer Kraft verbinden – allein sein – und AllEin sein – Geborgenheit in der Natur, im Kreis und im grossen Ganzen erleben – das Leben feiern …

Für Männer und Frauen. Mit oder ohne Tranceerfahrung.
Wir werden in Jurten mit Holzofen und Betten schlafen und vom Jurtendorfteam vegetarisch bekocht.

Nacht Kraft Ahnen 2018 (PDF, 354 KB)

 

Referenzen

Ich kenne Regula seit vielen Jahren.
An ihrer Ritualarbeit gefällt mir ganz besonders ihre Natürlichkeit. Sie ist mit dem, was Rituale ausmachen, tief verbunden: der Natur, den Naturkräften, den Geschichten und Traditionen, den Völkern und Ahnen.

Gleichzeitig ist Regula voll präsent im Hier und Jetzt. Und: Kein Ritual ohne ihr Lachen und ihren Humor. Wunderbar!
Diese Mischung aus Ernsthaftigkeit, Tiefe und Leichtigkeit berührt mein Herz immer wieder.

Zusammen mit Beatrice bildet sie ein starkes und einfühlsames Duo, das sich natürlich ergänzt.
Danke für eure segensreiche Arbeit!

Jacqueline Forster-Zigerli

 

zu Ihrem individuellen Ritual