in der Töpferei

vermittle ich spirituelles Handwerk:

Mutter − Mater − Material − materialisieren …

Mutter Erde wirkt
in der Begegnung mit der Handinnenfläche
durch ihre jahrtausendealte zyklische Weisheit.
Manchmal unterstützen selbstinduzierte Trancetechniken
den Zugang zu den inneren Bildern.
Beim Materialisieren kann Unsichtbares sichtbar werden.

Kurse

 

Schalentag
12. Januar 2019
einfacher Töpfertag, um mich, meine Art zu arbeiten und meine Töpferei kennen zu lernen
für Männer und Frauen
mit und ohne Töpfererfahrung

 

 

Jahreskreis in der Töpferei
2019 dreht das Jahresrad zum 10. Mal in meiner Töpferei!
Darum gibt’s am 10. August 2019 ein grosses Jubiläumslughnasadh für alle, die einmal dabei waren…
Imbolc 28. 1. / Ostara 18. 3. / Beltane 29. 4. / Litha 17. 6. / Lugh 10. 8. / Mabon 16. 9. / Samhain 28. 10. / Jul 16. 12.

 

 

Urahnin – NEU!
für Frauen
Wir verbinden uns mit den prähistorischen Frauenfigurinen in Trance und töpfern eine, so klein wie sie ist, nach – im Tun erleben wir ihre archaische Kraft – auch in uns.
9. / 10. Februar 2019

 

 

Weibertopf -NEU!
für Urschlamm und andere Köstlichkeiten
Für Frauen und Mädchen
4. / 5. Mai 2019: Kochtopf töpfern
25. Mai: Henkel schmieden mit Ursula Binz in ihrer Schmitte in Kandersteg
26. Mai: gemeinsam auf dem Feuer kochen

 

Sommer mit der grossen Göttin
Inspiriert von prähistorischen Frauenfiguren. Für Frauen.
15. Juni 2019: die Alten besuchen und die eigene Göttin finden,
8. – 12. Juli: Göttinnenwoche: Trance und Töpfern (Zusatzwoche für lebensgrosse Göttinnen: 15. – 19. Juli)
Göttinnenfest am 10. August

 

 

Wilde Tiere – NEU!
für Frauen und Männer mit und ohne schamanischer Reiseerfahrung.
7. September 2019: Einführung in die schamanische Weltenreisen und dein Krafttier skizzieren
23. – 27. September: eine ganze Woche dein Tier lebensgross töpfern (ausser Walfische;-)
26. Oktober: das Fest mit den beseelten Tieren

 

Seelenklang und Urne bauen
Für Menschen, die sich der Endlichkeit des Körpers & der Unendlichkeit der Seele zuwenden wollen.
22.02.2020 und  28.03.2020 gemeinsames Ritual mit Beatrice Neidhart, Musiktherapeutin und Improvisationsmusikerin
dazwischen 2 – 4 x Urne töpfern

 

 

 

Offene Töpferei

Handwerkliche Begleitung
für Ihr eigenes töpferisch-schöpferisches Projekt.
Dienstag 9−12
/13.30−17

Daten 2018:
9. / 16. / 23. / 30. Januar
6. / 13. / 20. Februar
6. / 13. / 20. / 27. März
3. / 10. / 24. April
1. / 8. / 15. / 22. / 29. Mai
5. / 12. / 19. / 26. Juni
4. / 11. / 18. September
30. Oktober
6. / 13. / 20. / 27. November
4. / 11. / 18. Dezember

offene Toepferei (PDF, 350KB)

 

Individuelle Begleitung für Gruppen

Auf ungewohnte Art gemeinsam spielerisch wahrnehmen und sichtbar werden lassen, was ist.
Kreativ
Wege finden.

3−8 Pers.: 150.−/h
Grössere Gruppen auf Anfrage


Individuelle Begleitung für Einzelne

Kommen Sie mit Ihrer Frage. Ich werde Sie einladen, einen Klumpen Mutter Erde zu behandeln und gwundrig staunend wahrzunehmen, was Ihre Hände finden, er-finden, wied-er-finden, von der ureigenen Weisheit, den Antworten, die in Ihnen schlummern.

Einzelbegleitung: 100.−/h

 

Referenzen

Das Modellieren da – ist ja eine Liebeserklärung an meinen Körper!
Maja Werthmüller, Teilnehmerin am Jahreskreis

 

Nach langjähriger und vielseitiger Therapiearbeit habe ich meiner Geschichte Form und Gestalt geben können.
Der Ton als Werkstoff ist so vielseitig und in seiner Vielfalt kraftvoll.
Durch den tragenden Rahmen der Töpferei und Regulas Da-Sein konnte ich mich vertrauensvoll in den Prozess geben.
Beglückend und staunend habe ich meine Geschichte so nochmals durchlebt und konnte von aussen als Schöpferin einen ganz neuen, versöhnenden Zugang finden.
Dass sich mein Werk zuerst gefestigt hat, sehr fest und doch zerbrechlich wurde, sich danach im Wasser auflösen konnte und so in den Kreislauf der Natur zurückkehrte, war eine tiefe und wohltuende Erfahrung. Befreiend.
Maria Aebi, individuelle Begleitung in der Töpferei

Gespräch mit einem Pinch

Du bist kalt.
Ich weiss.
Du bist alt.
Es geht. Ich bin von Maschinen gemixt und in Plastik abgepackt worden. Das ist noch nicht so lange her.
Ich weiss. Aber in dir drin bist du alt. Sehr alt. Jahrmillionen.
Das ist wahr. Und das bist du auch.
Ja, das könnte sein.
Ich werde langsam wärmer. Deine Hände tun mir gut. Vielleicht traut sich meine Seele, sich zu zeigen.

 

Tarife

zu meinen Wesen aus der Töpferei